ANNE CLAUSEN

schauen

MEINE ARBEIT ALS

Regisseurin

Am Anfang ist der Text. Wenn mich am Text etwas aufwühlt oder rührt, dann fange ich Feuer. Ich suche danach, welche Botschaft meine Inszenierung vermitteln soll. Wenn ich meine, diesen Kern gefunden zu haben, taste ich weiter nach Atmosphäre und Lebensgefühl der Figuren. Im Team mit den SchauspielerInnen entsteht eine Fülle von Ideen. Meine Aufgabe als Regisseurin sehe ich darin, diese Ideen zu einem klaren Erzählbogen zu verdichten. Je mehr sich die Erzählweise herauskristallisiert und je mehr wir wissen, worauf wir abzielen, desto präziser wird die Spielweise der SchauspielerInnen. Auf den Punkt gebracht: Ich animiere zu einem kreativen Chaos, das ich dann in eine Form bringe.

Video abspielen
Anne clausen

Inszenierungen

2019 / Arche Noe Kufstein

Eine Sommernacht

„Eine Sommernacht“ von David Greig/Gordon McIntyre

2019 / Brux Innsbruck

Moby Dick

„Moby Dick“ nach dem Roman von H. Melville. Von und mit Anne Clausen und Nik Neureiter

2018 / Turmtheater Regensburg

Frühstück bei Tiffany

„Frühstück bei Tiffany“ von Truman Capote. Bühnenfassung von Richard Greenberg, Deutsch von Ulrike Zemme

2017 / Freies Theater Innsbruck

Echt arm

„Echt arm“ von Anne Clausen. Co-Regie Anne Clausen und Nik Neureiter

2017 / Theater im Container Telfs

Die Tagebücher von Adam und Eva

„Die Tagebücher von Adam und Eva“ nach Mark Twain. Bühnenfassung von Anne Clausen.

meine arbeit als

regisseurin

Video abspielen